Wer wir sind

Wir sind bald 100 Religionslehrer*innen, Pastoren und Gemeindepädagogen im Schuldienst des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Gemeinsam fördern wir den Religionsunterricht in unserem Bundesland und setzen uns für die Belange unseres Faches ein.

Wir arbeiten mit dem PTI der Nordkirche sowie mit Aus- und Fortbildungseinrichtungen für Religionspädagogik zusammen.

Vorstand

Hi, mein Name ist Anne Merkel (Vorsitzende). Ich unterrichte evangelische Religion und Englisch am Gymnasium in Neukloster. Ich bin im Relilehrerverband, weil ich mich gerne für die Stärkung des Religionsunterrichtes in unserem Bundesland einsetze.

Für mich ist das schönste an der Verbandsarbeit der fachliche und persönliche Austausch mit Vereinsmitgliedern. Deswegen versuche ich in meiner Orga der Vereinsarbeit Raum zu schaffen, dass alle Mitglieder die Gelegenheit erhalten, sich auszutauschen. Deswegen hat unser Verband zum Beispiel im Jahr 2018 hat ein Get Together mit Bundespräsident a. D. Joachim Gauck organisiert. Außerdem kümmere ich mich darum, dass Menschen mit unserem Verband in Kontakt treten können. Ich organisiere auch die Mailings von unseren Postkarten, die jedes Mitglied erhält.

Mein Name ist Lothar Jentzsch (stellv. Vorsitzender). Ich unterrichte sechs Wochenstunden Evangelische Religion an der Beruflichen Schule für Dienstleistung und Gewerbe in Rostock. Hier ist der Spannungsbogen zwischen Fachgymnasium und Frisörinnen, Restaurantfachmitarbeiterinnen, aber auch die religiöse Orientierung und Migration sehr interessant und herausfordernd. Aber mein Hauptberuf ist Mitarbeiter im Nachtasyl der Hansestadt Rostock für Wohnungslose. Zum Religionslehrerverband bin durch die Vorbereitung der Verbandsneugründung 2012 zu dieser Arbeit gekommen.

Für mich ist wesentlich in der Verbandsarbeit, dass durch den Vorstand auch immer die rechtlichen Rahmenbedingungen eingehalten werden. Das sind nicht immer die erfreulichen Themen, wenn man zum Beispiel die Gemeinnützigkeit des Verbandes gegenüber dem Finanzamt zu erklären und zu begründen hat.

Hi, mein Name ist Nicole Gödeke (Schriftführerin). Ich unterrichte evangelische Religion und Pflegepädagogik am RBB in Waren/Müritz. Ich bin im Religionslehrerverband, weil ich trotz der individuellen Arbeit die Gemeinschaft und Zusammenarbeit mit anderen Kollegen sehr schätze.

Für mich ist das schönste an der Verbandsarbeit, dass ich mit anderen zusammen Dinge, die uns am Herzen liegen, umsetzen kann. Dazu gehört für mich der Schuljahresabschlussgottesdienst für alle, die Schule machen. Zwei Wochen vor Schuljahresende lädt der Religionslehrerverband alle Lehrer egal welcher Fächer ein, in Rostock gemeinsam einen Schuljahresabschlussgottesdienst zu feiern.

Ich bin Stefan Schumacher (Beisitzer) und als Studienleiter am Pädagogisch-Theologischen Institut (PTI). Dort bin ich für die 3. Phase der Religionslehrer*innenbildung zuständig. Ich bin seit 2017 vom PTI entsendeter Beisitzer des Vorstandes und als vorheriges Arbeitskreis- und Gründungsmitglied von Anfang an in die Arbeit des Verbandes involviert. Ich gestalte vor allem die Verknüpfungen von Verband und PTI, die sich in Veranstaltungen wie dem Religionslehrertag besonders zeigen.

Mir ist es wichtig, dass die Stimme der Religionslehrkräfte für Land und Kirche hörbar ist und freue mich zusammen mit Vorstand und Arbeitskreis Ideen und Projekte, wie zum Beispiel die jährliche Postkarte, zu entwickeln. Ich bin begeistert, wenn ich sehe, was wir in den letzten Jahren schon alles auf die Beine gestellt haben (z.B. Dinner, Fortbildungen, Stellungnahmen zu Schulgesetz und Rahmenplan uvm.).

Arbeitskreis

Hi, mein Name ist David Ganek. Ich unterrichte evangelische Religion und Englisch am Lilienthal-Gymnasium in Anklam. Mitglied des Religionslehrerverbandes bin ich geworden, als ich aus einem anderen Bundesland nach MV kam. Mir hat gefallen, andere Religionslehrer kennenzulernen – an meiner Schule bin ich nämlich der einzige.

Im Religionslehrerverband kümmere ich mich um die Vereinsseite im Netz. Hauptsächlich nerve ich Vorstands- und Arbeitskreismitglieder damit, dass sie fällige Texte abgeben, die Texte schöner schreiben und die Bilder für Beiträge nicht vergessen sollen. 

Hi, mein Name ist Alisa Löhr. Ich bin Grundschullehrerin an der Grundschule am Mühlenteich in Hagenow. Dort unterrichte ich unter anderem evangelische Religion. Zur Mitarbeit im Religionslehrerverband habe ich mich entschieden, nachdem ich den Verband auf den Tagen der Religionspädagogik kennen gelernt hatte. Mich hat die Idee begeistert, durch meine Mitarbeit im Verband die Kollegen*innen in Ihrer Arbeit unterstützen und stärken. Besonders wichtig ist mir, Gelegenheiten zum Austausch, persönliche sowie berufliche Weiterentwicklung und Gemeinschaft mitzugestalten. Gerne bringe ich auch meine eigenen Ideen hierzu ein und verwirkliche diese, z.B. das Paddel-Event im Sommer 2019.

Hallo, mein Name ist Kris Seidel. Ich unterrichte evangelische Religion und Englisch an der Regionalen Schule mit Grundschule Am Rietberg in Neuburg. Das erste Mal bin ich im Rahmen meiner Vokationstagung mit dem Religionslehrerverband in Kontakt gekommen. In der Folgezeit bin ich im Laufe einiger interessanter Veranstaltungen dann irgendwie hier hineingeraten. Nun bin ich im Arbeitskreis des Verbandes und helfe, je nachdem wie es die Zeit so hergibt, gerne hier und da bei Veranstaltungen mit.

Hi, mein Name ist Roland v. Engelhardt. Ich unterrichte evangelische Religion an der Beruflichen Schule Gesundheit und Sozialwesen in Schwerin und bin mit der Schulseelsorge beauftragt. Als Pastor arbeite ich außerdem mit an der Schelfkirche in Schwerin. Mir ist es wichtig, Brücken zwischen den Systemen Schule und Kirche zu bauen, daran zu arbeiten, dass die Versorgung des Religionsunterrichtes in MV sichergestellt ist und, dass das Angebot der Schulseelsorge noch besser bekannt wird.

Mitglied im Religionslehrerverband Mecklenburg-Vorpommern bin ich geworden, weil hier der ideale Ort für Kontakte und Vernetzung ist. Im Arbeitskreis des Verbandes kann ich den Vorstand nach meinen Möglichkeiten unterstützen.